Wurde Ihr Betrieb behördlich geschlossen?

Unternehmen in Liechtenstein, die von einer behördlichen Schliessung ab 20. Dezember 2020 betroffen sind, haben Anspruch auf besondere Unterstützungsmassnahmen.

Betriebsschliessung

Restaurations- bzw. Gastronomiebetriebe sowie Betriebe in den Bereichen Kultur, Unterhaltung, Freizeit und Sport, die aufgrund der ab 20. Dezember 2020 gültigen COVID-19-Verordnung schliessen mussten, erhalten Unterstützung in Form der Unterstützungsmassnahme UEKplus. Ziel ist es, selbstständige Unternehmerinnen und Unternehmer, unabhängig von ihrer Rechtsform, in dieser schwierigen Lage zu unterstützen. Die Höhe der Unterstützungsleistung beträgt maximal CHF 165 pro Tag der Schliessung.

Der ehemalige Betriebskostenzuschuss (BKZ/ BKZ-2) wurde  durch den pauschalierten Betriebskostenanteil (PBA) ersetzt. Er bemisst sich nach der Anzahl der Beschäftigten am Stichtag 18. Dezember 2020 und wird auf der Basis des Vollzeitäquivalents (VZÄ) berechnet. Es wird pro VZÄ eine Tagespauschale von CHF 35 festgelegt.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den Richtlinien.

 

Richtlinien UEKplus

Richtlinie zur Verlängerung der Unterstützung für Einzelunternehmer: UEKplus

2021-01-18_Richtlinie_Verlängerung_UEKplus.pdf

Richtlinie zur Unterstützung für Einzelunternehmer: UEKplus

2021_01_08_Richtlinie_UEKplus.pdf

Antragsformular

Online-Erfassung von Anträgen auf Unterstützung für Unternehmer (UEKplus)
  Antrag auf Unterstützung für Unternehmer (UEKplus)